Welpenstunde

Wer einen Hund haben möchte, der aufs Wort hört, sollte rechtzeitig mit der Erziehung beginnen. Unsere Welpenschule bietet dabei fachkundige Unterstützung, sodass derHund einerseits viel lernt, andererseits aber nicht überfordert wird. Erfahrt hier, worauf es bei der Erziehung ankommt, was das Besondere an einer Welpenschule ist und was Ihr Hund in einer Welpenspielgruppe lernen kann.

Bis zum fünften Lebensmonat werden Hunde als Welpen bezeichnet. Nachdem der Welpe zu Euch nach Hause gekommen ist, solltet Ihr nicht direkt mit der Erziehung in der Welpenschule beginnen, sondern ihm etwas Zeit geben, damit er sich an das neue Umfeld und Euch als Bezugsperson gewöhnen kann. Im Alter von zehn bis elf Lebenswochen hat sich Ihr Hund so weit entwickelt, dass er eine Welpenschule oder eine Welpenspielgruppe besuchen kann. Dort besteht die Erziehung im Erlernen erster Kommandos und im Umgang.

Habt Ihr das erste Mal einen Hund, ist die Welpenschule oder die Welpenspielgruppe eine wichtige Informationsquelle. Hier lernt man den artgerechten Umgang mit Ihrem Haustier, erfahrt Wissenswertes zum Verhalten und zur Körpersprache und lernt, wie Ihr die Erziehung Ihres Vierbeiners gestalten solltet. Für den Hund ist die Welpenschule wichtig, da er in den ersten Lebensmonaten seinen Charakter entwickelt und sozialisiert wird. Gelingt die Prägung in der Welpenzeit, wird auch die Erziehung in späteren Lebensmonaten erfolgreich sein.